# #
Stolpersteine - Troisdorf
Stolpersteine - Troisdorf

Newsletter vom 08.09.2006, 21:53:33

Betreff:


Führung im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Gedenkstätte:

Rhein-Sieg-Kreis (kl) – Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ des Rhein-Sieg-Kreises findet am

Samstag, den 9. September 2006, um 15.00 Uhr auf dem jüdischen Friedhof Hennef-Geistingen Hermann-Levy-Straße, 53773 Hennef

ein, von Prof. Dr. Helmut Fischer aus Hennef geführter, Rundgang statt. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist vor dem Friedhofstor an der Hermann-Levy-Straße. Die männlichen Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen. Der Rundgang dauert etwa 1 ½ Stunden.

Geistingen war früher Sitz einer jüdischen Gemeinde. Vor allem der alte jüdische Friedhof erinnert noch heute an diese Kulturgemeinde. Sie bestand vor allem aus Handelsleuten, die die frühere zentrale Lage Geistingens zu schätzen wussten. Einen Tag nach der berüchtigten Reichskristallnacht 1938 fiel die in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts erbaute Synagoge den Flammen zum Opfer. Die Belegungszeit des Friedhofes erstreckt sich von etwa 1860 bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Es befinden sich dort 56 Grabsteine. Vorgestellt werden sowohl die Geschichte der jüdischen Gemeinde als auch einzelne Grabstätten sowie jüdische Bestattungsriten.



Newsletterarchiv